Zielgruppe

Mitarbeiter von Buchhaltungen, im Personal-, Lohnbereich, Entgeltabrechner

Inhalt
  • Arbeitsrechtliche Änderungen
  • Anspruch auf Arbeitgeberleistungen
  • Art und Durchführungswege der bAV
  • Neue Freibeträge seit 2018
  • Auswirkungen in der Sozialversicherung
  • Nachzahlungsmöglichkeiten bei ruhendem Arbeitsverhältnis
  • bAV-Förderbetrag für Geringverdiener
Seminarziel
Seit dem 01.01.2018 gelten aufgrund des Betriebsrenten-Stärkungsgesetzes neue Höchstbeträge bei der betrieblichen Altersvorsorge (bAV), aber auch neue Anrechnungsregelungen im Zusammenhang mit pauschal versteuerten, alten Direktversicherungen. Unter Umständen muss sich der Arbeitgeber seit 2018 mit 15 % an den Einzahlungen der Mitarbeiter in die bAV beteiligen. Zudem erhält der Arbeitgeber für Mitarbeiter mit geringen Lohnhöhen einen Steuerzuschuss, wenn er zusätzlich Arbeitgeberleistungen zur bAV erbringt.