Zielgruppe

Elektrofachkräfte / Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten aus Industrieunternehmen und Handwerk

Inhalt
  • Die fünf Sicherheitsregeln im Detail
  • Rechte und Pflichten der „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“
  • Gefahr und Wirkung des elektrischen Stroms auf Mensch und Tier
  • Sicheres Verhalten (eigener Schutz, Geräte & Material)
  • Gefahren und Verhalten bei Stromunfällen
  • Gefahrenschwerpunkte unternehmensspezifischer Anlagen
  • Daten des Motortypenschilds
  • Anschlüsse beim Motorklemmbrett: Stern- und Dreieckschaltung
  • Schutzmaßnahmen und persönliche Schutzausrüstung
  • Anforderungen an Arbeitsmittel wie Messgeräte und Spannungsprüfer
  • Grundsätze und Vorschriften
Seminarziel

Elektrofachkräfte arbeiten in einem potenziell gefährlichen Umfeld. 90 % der gemeldeten Elektrounfälle geschehen im Niederspannungsbereich und davon jeder dritte beim Messen, Prüfen und bei der Störungssuche. Dies macht deutlich, wie wichtig eine kontinuierliche Fortbildung gemäß der jährlichen Pflichtunterweisung (siehe DGUV Vorschrift 1) ist. Nach dieser Auffrischung ist Ihr Wissen über sicherheitsrelevantes Verhalten und Unfallvermeidung wieder auf aktuellem Stand. Als kompetente Elektrofachkraft helfen Sie, Gefahrenpotenziale im Unternehmen zu dezimieren und einen störungsfreien Betriebsablauf zu sichern.

Kennziffer S010.22.1
Datum 27. April 2022
Ort Gewerbliche Schule Bad Saulgau
Wochentage Mi
Uhrzeit 08:30 - 16:30 Uhr, UE 8
Preis 280,00 € exkl. Lernmittel
Ansprechpartner Frau Claudia Leibold
Telefon: 0751 409-191
Fax: 0751 409-55191
E-Mail: leibold@weingarten.ihk.de
Status: Freie Plätze vorhanden
  Rechnung an     Teilnehmer      Firma